Köpfe: Nena und Mitch, OTH-Studierende in Buenos Aires

“Danke, dass ihr euch unser Land anschaut!” Wer hat denn das schon mal im Urlaub gesagt bekommen? Nena und Mitch! Die beiden Studierenden an der OTH Regensburg waren für ein Auslandssemester in Südamerika und haben eine Menge interessante Erfahrungen und Geschichten mitgebracht. Ich durfte sie kennenlernen und finde: Zwei bemerkenswerte “OTH-Köpfe” 🙂

Eigentlich wollten Mitch und Nena ganz woanders hin! Nach Japan, Kanada oder Australien sollte es gehen – doch das Schicksal verschlägt sie schließlich nach Argentinien. Nur dort gibt es noch zwei gemeinsame Plätze für das Pärchen. Sie lassen sich auf das Auslandssemester in Buenos Aires ein und werden nicht enttäuscht.

Roadventures – das Social Media Experiment

In Südamerika gründen die beiden BWL-Studierenden ihren Reiseblog Roadventures. Vorerst nur, um die Erlebnisse für ihre Liebsten zu Hause festzuhalten. Mitch hat Erfahrungen als Fotograf, Nena kennt sich aus mit Videoschnitt – das hilft den beiden. Marketingkurse an der UCES (Universidad de Ciencias Empresariales y Sociales) und der OTH Regensburg bringen weiteren Input, und schnell wird aus dem Blog ein Social Media Experiment: Wieviel Reichweite können sie innerhalb von 7 Monaten erreichen?

Mit tollen Fotos und Videos erzählen sie ihre Geschichten, sie zeigen Menschen und spektakuläre Landschaften, die sie sogar mit eigener Drohne filmen. Bei Youtube, Instagram und auf ihrer Website kommt das gut an, fast 1.500 Follower haben sie bald bei Instagram, und erste Aufträge für kleine Filme, erzählen sie stolz: “Manchmal lohnt es sich eben, das Erlernte gleich in die Praxis umzusetzen.”

Tipps für dein Auslandssemester

Sei flexibel, offen und mutig! Das raten Mitch und Nena – klingt leicht, ist aber manchmal gar nicht so einfach. Zum Beispiel, wenn der Kulturschock kommt oder das Heimweh. Lass dich auf das Neue ein, denn was soll schon passieren? “Einfach mal was riskieren! Das Ergebnis daraus ist, dass man daran wächst.”

Und die beiden haben nach ihrem Auslandssemester noch lange nicht genug. Sie reisen noch zwei Monate lang durch ganz Südamerika: Uruguay, Chile, Brasilien, Paraguay, Bolivien und Peru. Meist fahren sie mit dem Bus von Land zu Land. Ganz ohne Zwischenfälle klappt das in Südamerika natürlich nicht. Die Unpünktlichkeit der Verkehrsmittel zwingt die beiden zum Improvisieren: Einmal muss Mitch sogar ein Bewerbungsgespräch im Bus führen. Das Praktikum in Deutschland bekommt er. Gelassenheit hilft, das hat Mitch in Südamerika gelernt – und die wird großzügig belohnt, denn “die Südamerikaner sind genauso herzlich wie chaotisch”.

Weniger lustig: In einem Restaurant werden die beiden überfallen. Alle Wertsachen sind weg! Aber auch daraus können Mitch und Nena etwas lernen – nämlich, dass sie selbst sowas schnell meistern können, weil sie zu zweit so ein gutes Team sind. Und natürlich: Dass man in Südamerika seine Wertgegenstände eben nicht offen herumträgt 😉

Sei kein Touri!

Für die Reise haben sich die Südamerika-Blogger aus Regensburg extra eine teure Drohne gekauft, um tolle Luftaufnahmen zu machen. An den Iguazu Wasserfällen hat Mitch ganz schön Angst, dass ihm seine Drohne abstürzt oder dass er Ärger mit den Behörden kriegt. Der Wasserfall liegt nämlich direkt an der Landesgrenze und das Filmen ist bestimmt nicht erlaubt. Gott sei dank ist der Wasserfall so laut, dass das Surren der Drohne gar nicht auffällt – und wir können die tollen Bilder genießen.

Iguazu Wasserfälle – Landesgrenze zwischen Argentinien und Brasilien

Auf ihrer Reise wollen die beiden natürlich nicht nur die typischen “Tourispots” besichtigen. Sie lassen sich Restaurants von Einheimischen empfehlen und entdecken Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Nenas Geheimtipp ist Paraguay: “Nur wenige Touristen besuchen das Land, doch umso gastfreundlicher sind die Leute dort! Eine alte Frau hat sich sogar bedankt, dass wir uns für ihr Land interessieren, das war unglaublich!” Ihren persönlichen Lieblingsplatz zum Entspannen und Sterne bewundern haben die beiden aber in Chile gefunden, im Elquital.

Valle de Elqui – Chile

Die Reise durch Südamerika hat Nena und Mitch gezeigt, mit wie wenig man glücklich sein kann – so wie die  Südamerikaner. Kaum zu glauben, worüber wir in Deutschland uns so oft beschweren!

Weniger konsumieren wollen die beiden, weniger Plastik verbrauchen und weniger minderwertiges Fleisch essen. Dafür den Blick auf andere Menschen richten: “Es ist wichtig, andere Kulturen und Mentalitäten zu akzeptieren wie sie sind, denn die Welt dreht sich nicht nur um Europa, sondern immer noch um die Sonne.”

 

Haben Mitch und Nena auch bei dir die Lust auf ein Auslandssemester geweckt? Auf der Seite des akademischen Auslandsamtes der OTH findest du viele interessante Infos zur Planung und Finanzierung. Inspiration für Südamerika gibt’s direkt im Blog der beiden bei Roadventures sowie natürlich bei Instagram und Facebook

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    Meta

    Jessica Teichmann Verfasst von: