Sie wohnt bei dir – aus gutem Grund

Iris macht Ernst mit dem Minimalismus. Sie hat nicht mal eine eigene Wohnung. Ein Koffer mit dem nötigsten reicht – plus Erdnussbutter. Warum will jemand so leben?

Nach einer schweren Krankheit, die sie zwei Monate zum Stillsitzen und -liegen verdammt hatte, wollte Iris ein neues Leben beginnen. Ein freies Leben.

Seven years ago I experienced lots of pain, so I was forced to change my lifestyle. Step by step I decluttered my life: I minimalized my belongings, I emptied my agenda, I got rid of toxic relationships and I even changed my eating habits. When I felt that also my relationship didn’t fit anymore, I left my boyfriend. A very difficult decision, after living together for almost 10 years. He stayed at our house and I became a housesitter.

Neues Leben

Jetzt wohnt sie alle paar Monate in einer anderen Stadt in Holland, wo sie für andere Leute das Haus hütet, während diese auf Reisen sind. Ansonsten geht sie selbst auf Reisen. Sie braucht kein Geld für Miete, Strom und Wasser, und sie ist absolut frei. Iris ist Housesitterin, professionelle Aufräumberaterin, Lifecoach, Autorin und Selfmade Verlegerin. Und natürlich Minimalistin 😉

Iris Schlagwein lebt davon, ihre Erkenntnisse an andere weiterzugeben. Als professionelle Organizerin hilft sie anderen Leuten, ihre Häuser und Leben zu entrümpeln, um sie ebenfalls ein bisschen freier zu machen.

1-2-SCIENCE hat Iris Schlagwein in Thailand getroffen.

Iris sagt: Entrümple deinen Besitz, den Terminkalender, die falschen Freunde und deine Ernährung. Lerne, die Dinge zu schätzen.

Wie das geht, zeigt Iris in ihrem selbstverlegten Buch „Thuis Zonder Huis“ (Zuhause ohne Haus), das bald erscheint. Das Buch erzählt ihre Geschichte und ihre Erfahrungen mit dem Minimalismus und hilft, das eigene Leben aufzuräumen. Wann es rauskommt und wie du rankommst (auch auf Englisch), erfährst du auf ihrer Homepage und auf ihrer Facebookseite.

 

 

Titelfoto: Louise Boonstoppel

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    Meta

    Paul Weinfurtner Verfasst von: