Anonymous meets BIG DATA!

Voller Vorfreude haben wir auf den Tag gewartet, euch den ersten Trailer zu unserem interaktiven Science Projekt zu zeigen. Und vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wieviel Spaß uns der Dreh gemacht hat – trotz des ernsten Themas. Die irritierten Blicke der Menschen – als wir mit Vorschlaghammer und Anonymous-Maske in den Bus einstiegen, um zum Drehort zu fahren – waren schon lustig. Wahrscheinlich haben wir ihnen ein bisschen Angst eingejagt. Dabei sollten sie sich lieber um ihre Daten sorgen…

Smartphone zertrümmern, Kreditkarten zerschneiden, aus Facebook und all den anderen sozialen Netzwerken abmelden – ist das wirklich der Weg, um BigData zu entkommen? Wie viel Realität steckt in unserem Teaser-Video?
Uns war es wichtig, euch die Komplexität von BigData einfach zu erklären. Vielleicht hat der eine oder andere von euch bereits das Hauptvideo durchgeklickt und einen Aha-Moment erlebt. Dem Thema BigData entkommt jedenfalls keiner mehr. Auch du besitzt bestimmt ein Smartphone, schreibst jeden Tag unzählige Nachrichten über Whatsapp,  addest neue Freunde in Facebook, wirst auf Fotos markiert, gehst online shoppen oder zur Bank. Ist doch easy! Und ist es nicht super, wenn man tolle Angebote zugeschickt bekommt, bevor man überhaupt weiß, dass man auf der Suche danach ist? Und die Privatsphäre – tja: No risk, no fun.

Was kann denn schon passieren? So manches. Man muss kein Aluhütchen tragen, aber Vorsicht ist angebracht. Entkommen wirst du BigData eh nicht – außer du ziehst auf eine einsame Insel und lebst als Steinzeitmensch.

Was also tun? Bewusst surfen, zum Beispiel. Und sich erstmal schlau machen. Unseren Film anschauen, natürlich 😉

Und manchmal. kann sich auch ganz bewusst gegen Google Maps, Tripadvisor und Co. entscheiden. Mit echten Menschen sprechen: Was für ein Abenteuer! In einer fremden Stadt mal einfach das Handy in der Tasche lassen und stattdessen Einheimische nach dem Weg oder den sehenswerten Ecken fragen! Das bringt Erlebnisse, die einem BigData garantiert nicht bieten kann. Kein wildes Rumsnappen, nicht noch ein Insta ins Web raus jagen. Dieser Moment gehört nur dir. Oder willst du ihn doch teilen, mit allen, auch mit Google, Amazon, Payback, der NSA, dem BND…?

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Stefanie Sittl Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.